Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Green Panther Annual 2013

EBERHARD sCHREmPF GESCHÄFTSFÜHRER CREATIVE INDUSTRIES STYRIA Der Green Panther feiert heuer sein 25-Jahr-Jubiläum. In dieser Zeit konnten sich Werbung und Marktkom- munikation als wichtige Teile der steirischen Wirtschaft bestens positionieren. Will man daraus eine gesamt- wirtschaftliche Einschätzung ableiten, dann könnte die- se lauten: Kreativwirtschaft ist (relativ) krisensicher. Das hat sich in den schwierigen Jahren zwischen 2009 und 2012 gezeigt, in der sich die steirische Kreativwirtschaft trotz Krise gut entwickelt hat. 2012 erwirtschafteten die 3.910 Kreativ-Unternehmen der Steiermark 7 Prozent (1,3 Mrd. Euro) der Umsatzerlöse und 8 Prozent der Bruttowertschöpfung der gesamten österreichischen Kreativwirtschaft – ein starkes Zeichen einer starken Branche, die durch hohe Qualität der Arbeit überzeugt. Hohe Qualität passiert jedoch nicht einfach aus dem Nichts heraus, und hohe Qualität gibt’s auch nicht als Zusatzgeschenk zur Auszeichnung UNESCO City of Design. Hohe Qualität gibt es deshalb, weil seit Jah- ren kontinuierlich daran gearbeitet wird, Graz und die Steiermark zu einem Hot Spot der Kreativwirtschaft zu machen – zu einem Ort mit einer interessanten und vielschichtigen Szene, bestens ausgebildeten Kreativen in allen Branchen und einer hervorragenden internati- onalen Vernetzung. Die Creative Industries Styria koordiniert diese Arbeit seit 2007. Sie hat dabei den Werbepreis des Landes gemeinsam mit der WK-Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation immer begleitet. Wenn nun der Green Panther die Arbeit der steirischen Kreativen vor den Vorhang holt, so geschieht dies auch stellvertre- tend für die Gesamtheit einer Creative Community, die am internationalen Parkett längst kein Geheimtipp mehr ist, sondern ein Garant für die hohe Qualität und Professionalität kreativer Arbeit, made in Styria! 6

Pages