Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Notfall- und Krisenleitfaden für Schulen

44 © Mag. Daniela Janisch, 2010 6.9. Notfallprotokoll „Suizidversuch“ 1) Siehe dazu auch „Leitfaden zur Berichterstattung über Suizid“, www.univie.ac.at/krisenintervention/leitfaden.pdf (2008), Leitung Dr. C. Stein Nach der Selbstmorddrohung während der ___. Schulstunde in der Schule am __________, nehme ich/ nehmen wir zur Kenntnis, dass mein(e)/unser(e) Tochter/Sohn _________________________, SchülerIn der Klasse _______ als „suizidgefährdet“ eingestuft wird und dringend der Behandlung durch einen Facharzt bedarf. Nach diesem Vorfall in der Schule wurden die SchülerberaterInnen sowie der schulpsychologische Dienst des Landesschulrates vor Ort zu Rate gezogen. Da es nicht förderlich erscheint, ______________________ in ein Krankenhaus einzuliefern, übernehme(n) ich/wir, ____________________ (Erziehungsberechtigte(r)), die Verantwortung für die Betreuung meiner/ unserer Tochter / meines/unseres Sohnes zu Hause, aber unter fachärztlicher Aufsicht. ______________________ kann die Schule erst wieder besuchen, wenn ein Facharzt ihre/seine Schul- fähigkeit bescheinigt. Aus schulpsychologischer Sicht empfiehlt __________________, dass__________________ (die/der Erziehungsberechtigte(n)) seine(n)/ihre(n) Tochter/Sohn nach diesem Vorfall, wie mit der Direktion abgesprochen, bis zum Vorliegen des Gutachtens aus der Schule nimmt/nehmen. Ort, Datum Erziehungsberechtigte(r) Adresse: Direktion Anschrift der Schule 1) LSR – schulpsychologischer Dienst