Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Notfall- und Krisenleitfaden für Schulen

68 © Mag. Daniela Janisch, 2010 Liebe Kolleginnen und Kollegen! Heute hat sich an unserer Schule während des Unterrichts ein bedauerlicher Zwischenfall _________ __________________________________ ereignet. (Zu unserem größten Bedauern forderte dieser Zwi- schenfall auch ____ Verletzte/Tote. Ein Gedenkgottesdienst wird am ___________ um ____________ in _____________ abgehalten.) Die Klasse ________ hat den Vorfall sehr intensiv miterlebt und wird auch nach Unterrichtsende in der Schule bleiben, da sich bei den Kindern noch eine Schockreaktion einstellen könnte. Um das sichere Heimkommen der Kinder gewährleisten zu können, bitten wir die Erziehungsberechtigten, ihre Kinder ab ______ Uhr in der Schule abzuholen. Wir bitten Sie also um Verständnis, dass wir Sie auch nach Ihrem Unterrichtsende um weitere Anwesenheit in der Schule ersuchen. Bis die Kinder von den Erzie- hungsberechtigten abgeholt werden, werden sie von Ihnen und professionell ausgebildeten Fachkräften betreut, um eine spätere Traumatisierung zu verhindern. Wir bitten Sie, sofern es Ihnen möglich ist, mit den Kindern über das Erlebte zu sprechen, damit sie dies gut verarbeiten können. Sollten Sie oder die Kinder Ihrer heute unterrichteten Klassen weitere Unterstützung benötigen, sind wir gerne für Sie da. Der Unterricht findet morgen laut Stundenplan statt. Der Vorfall wird allerdings in den einzelnen Unter- richtsfächern, je nach Bedarf der Klassen, aufgearbeitet. Außerdem stehen unsere SchulpsychologInnen für Gespräche und Diskussionen jederzeit zur Verfügung. Für die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns bei Ihnen schon im Vorfeld! Mit freundlichen Grüßen, Direktion 8.9. Krisenfall-Lehrerbrief (z.B. bei einem schweren Unfall/einer schweren Erkrankung, Bedrohungen mit einer Waffe/Bomben- drohungen oder Gewalt in der Schule) Ort, Datum