Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Notfall- und Krisenleitfaden für Schulen

76 © Mag. Daniela Janisch, 2010 Um als Lehrpersonal auch präventiv tätig wer- den zu können, muss die Möglichkeit bestehen, das Verhalten der Schüler in nachvollziehbarer Weise zu dokumentieren. Damit können Verän- derungen im Verhalten der Schüler festgestellt und festgehalten werden. Besonderes Augenmerk sollte auch darauf gelegt werden, welche Kon- sequenzen das Verhalten des Schülers nach sich zieht und was getan wurde, damit eine Verbesse- rung möglich wird. Denn immer wieder ist davon die Rede, dass die Veränderung des Verhaltens der Schüler das wesentlichste Merkmal zur Be- findlichkeitsfeststellung derselben darstellt. Es soll nicht nur hinterfragt werden, warum ein Schüler plötzlich ein schlechteres Verhalten auf- weist, sondern (gerade auch in Bezug auf Suizid bzw. Suizidversuch) sollte auch darauf geachtet werden, wenn sich das Verhalten eines Schülers plötzlich bessert. Es ist ein Versuch, möglichen Hilferufen der Schüler mit Hilfe dieses Formulars Gehör zu schenken. Besonders in Schulen, in denen Kinder von mehreren Lehrpersonen unterrichtet werden, kann dieses Formular auch dazu genutzt werden, Wahrnehmungen miteinander zu vergleichen und zu besprechen. Zusätzlich kann das ausgefüllte Formular in Gesprächen mit Erziehungsberech- tigten hilfreich sein, wenn es darum geht, das Verhalten des Kindes zu besprechen und die Ver- änderungen desselben nachweislich und in über- sichtlicher Form aufzuzeigen. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass dieses Formular dazu dient, Kindern und Jugendlichen zu helfen. 8.15. Bemerkungen zum Verhalten der Schüler Bemerkungen zum Verhalten der SchülerInnen Name Datum Fach Bemerkung zum Verhalten der Schülerin/des Schülers Konsequenz/Was wurde getan, damit eine Verbesserung möglich wird? Paraphe