Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Notfall- und Krisenleitfaden für Schulen

83© Mag. Daniela Janisch, 2010 Suizid, 2./3. Tag3) Ort, Datum Liebe Schülerinnen und Schüler! Wir wissen jetzt, dass der Tod von _______________________ ein Suizid war. Auch wenn wir versuchen, die Gründe seiner/ihrer Tat zu verstehen, werden wir nie mit Sicherheit wissen, was in seinem/ihrem Leben vor sich ging und welche Umstände zu seinem/ihrem Tod führten. Eine wichtige Sache, die wir nicht vergessen dürfen, ist: Es gibt nicht nur einen Grund für einen Suizid; es sind immer mehrere Gründe und Ursachen dafür verantwortlich, die wir wahrscheinlich nie genau herausfinden werden. Heute möchten wir in unserer Schule wieder zu einem normalen Tagesablauf kommen. Das kann für einige von uns sehr schwierig werden. Die Ansprechperson ist noch immer für dich da. Wenn du das Bedürfnis hast, mit jemandem zu sprechen – entweder allein oder mit einer Freundin / einem Freund – lasse es einen Erwachsenen wissen, melde dich bei einer Lehrerin / einem Lehrer oder in der Direktion. Sie können dir ein Gespräch vermitteln. Wir haben auch noch einige Informationen zur Beerdigung: Sie findet statt am ______ um _______ Uhr im Friedhof/Kirche in _____________________. Liebe Grüße, Direktion 3) Vgl. „Richtlinien für das Verhalten in der Schule nach einem Suizid“, PD Dr. K. Michel, Psychiatrische Poliklinik Insel- spital, 3010 Bern, Arbeitsgruppe Schulzentrum Längenstein, Spiez, D. Vorster, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst des Kantons Luzern, R. Probst, Lehrer Kantonschule Sursee, Seite 8 f.