Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SeniorInnenhandbuch 2013

24 Das Grazer SeniorInnenbüro – Die Servicestelle für SeniorInnen mit SeniorInnen – Tel. (0316) 872-6390, -6391, -6392 Auf Wunsch können auch eigene Kleinmöbel mitgebracht wer- den. In den Pflegewohnheimen werden mittel- und höhergradig betreuungsbedürftige Menschen ab dem 60. Lebensjahr aufge- nommen. Es besteht freie Arztwahl, d. h. die BewohnerInnen können vom eigenen Hausarzt/der eigenen Hausärztin weiter betreut werden. Geriatrische Ambulanz Ende 2010 wurde in den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) eine „AG/R-Ambulanz“ (Akutgeriatrie/Remo- bilisation) eröffnet. Das primäre Ziel der AG/R-Ambulanz ist die ambulante Nachsor- ge- Untersuchung von Patientinnen/Patienten, die aus der statio- nären AG/R-Spitalsbetreuung entlassen wurden. Darüber hinaus bietet die AG/R-Ambulanz auch die Möglichkeit, zugewiesene Patientinnen/Patienten zu untersuchen, um zu prüfen, ob die Notwendigkeit einer stationären Aufnahme in die Akutgeriatrie/ Remobilisation gegeben ist. Die AG/R-Ambulanz ist eine Bestell-Ambulanz in der Termine nach telefonischer Vereinbarung vergeben werden und bietet folgende ambulante Leistungen an: • Geriatrische Anamnese-Erhebung • Internistische und neurologische körperliche Untersuchung • Durchführung von Teilen des geriatrischen Assessments • Sonographische Untersuchungen • Elektrokardiographie • Labor-Untersuchungen • Befund-Besprechungen • Medizinisch-geriatrische Beratung AG/R Tagesklinik Bei der AG/R Tagesklinik handelt es sich um ein teilstationäres Angebot für Menschen höheren Lebensalters zur Vermeidung oder Verkürzung eines Krankenhausaufenthaltes oder vorbeu- gend bei drohendem Verlust der Selbstständigkeit. Die AG/R Tagesklinik stellt die ideale Ergänzung zum stationären Bereich der Akutgeriatrie/Remobilisation dar. Diese teilstationäre Behandlung zielt darauf ab, es den Patien- tinnen/Patienten zu ermöglichen, im gewohnten familiären und sozialen Umfeld bleiben zu können und optimale Behandlung und Unterstützung erfahren zu können. Den Patientinnen und Patienten der Tagesklinik werden sowohl stabilisierende als auch remobilisierende Interventionen gebo- ten, welche die Selbstständigkeit der Patientinnen und Patienten nachhaltig verbessern und fördern. Die Hauptaufgabengebie- te der Tagesklinik liegen neben der medizinischen Versorgung in den Fachgebieten Ergo-, Physiotherapie und Logopädie, im Wundmanagement (z.B. Versorgung von postoperativen oder diabetischen Hautdefekten) und der Vorbeugung von Stürzen. Das Angebot der Tagesklinik kann mehrmals in der Woche in Anspruch genommen werden. Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

Pages