Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SeniorInnenhandbuch 2013

25Das Grazer SeniorInnenbüro – Die Servicestelle für SeniorInnen mit SeniorInnen – Tel. (0316) 872-6390, -6391, -6392 Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz Die PatientInnen der Tagesklinik können sowohl von den Haus- ärztInnen als auch von Krankenhausabteilungen überwiesen werden. Neben der Möglichkeit privat anzureisen, besteht auch das Ange- bot ein Sammeltaxidienst kostengünstig in Anspruch zu nehmen, um in die Tagesklinik zu gelangen. Die Aufnahme der Tagesklinik ist Ihnen diesbezüglich gerne behilflich. Akutgeriatrie und Remobilisation Fördern durch Fordern Die Station für Akutgeriatrie und Remobilisation wurde für Men- schen höheren Alters eingerichtet, deren Selbstständigkeit und Mobilität nach einem Unfall, einer Operation oder einer Krank- heit beeinträchtigt oder gefährdet ist. Unter dem Motto „Fördern durch Fordern” arbeitet ein hoch- qualifiziertes Team von ÄrztInnen, diplomiertem Pflegepersonal, PflegehelferInnen, Physio-, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, SozialarbeiterInnen und PsychologInnen gemeinsam mit dem Patienten/der Patientin daran, ihm/ihr wieder ein Leben im eigenen Wohnumfeld zu ermöglichen. Dazu werden individuelle Therapien eingesetzt. Rückkehr ins gewohnte Leben Der Erfolg kann sich sehen lassen: der Großteil unserer Patien- tInnen kann nach der Therapie nach Hause entlassen werden und wieder ein selbstständiges Leben führen. Eine bereits wäh- rend des Aufenthaltes durchgeführte Entlassungsvorbereitung erleichtert die Rückkehr in das eigene Lebensumfeld und regelt die Zusammenarbeit mit Nachfolgeinstitutionen wie der „Haus- krankenpflege” oder „Essen auf Rädern”. 100 Betten Auf der Station für Akutgeriatrie und Remobilisation stehen 100 Betten zur Verfügung, wobei die Kosten für den Aufenthalt zur Gänze von den Krankenkassen übernommen werden. DiePatientInnenwerdenvonKrankenhäusernoderdemHausarzt zugewiesen. Die Anmeldung erfolgt über ein Formular, das im Internet unter www.ggz.graz.at herunter geladen werden kann. Intermediate Care (Überleitungsstation) „Stabilität und Gleichgewicht wiedererlangen!“ Geriatrische Patientinnen/Patienten benötigen meist mehr Zeit, um ihre Selbstständigkeit nach einer akuten Erkrankung oder einer Operation wiederzuerlangen. Ein stabiler Zustand ist aber oft nötig, um die weitere Betreuung zu Hause zu gewährleisten. Auch für Demenzkranke ergibt sich oftmals ein Versorgungs- problem, wenn zum Beispiel die pflegenden Angehörigen selbst erkranken. Pflegeheime sind oft mit der Betreuung demenziell erkrankter Menschen überfordert, besonders wenn diese Ver- haltensauffälligkeiten zeigen.

Pages