Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SeniorInnenhandbuch 2013

D 79 Freizeit Das Grazer SeniorInnenbüro – Die Servicestelle für SeniorInnen mit SeniorInnen – Tel. (0316) 872-6390, -6391, -6392 Älterwerden wird oft mit körperlichem und geistigem Verfall gleichgesetzt. Das muss aber nicht sein! Viele sind biologisch jünger als ihr Geburtsdatum zeigt: Menschen gehen auch mit siebzig noch auf Bergtouren, fahren Ski und Rad, spielen mit ihren EnkelInnen und bereisen die Welt. Bewegung sollte in den Alltag integriert sein, Treppensteigen, öfters zu Fuß gehen statt Auto zu fahren oder lieber einen Abendspaziergang machen als vor dem Fernseher zu sitzen. Natürlich soll auf die individuellen Bedürfnisse Rücksicht genom- men werden: Überanstrengung und eine nicht ausreichende Er- holung können ebenso schädlich sein wie das extreme Gegenteil! Sportlich betätigen sollte man sich zumeist erst nach einer Rück- sprache mit einem Arzt. Die Freizeitangebote für SeniorInnen sind vielfältiger und mo- derner geworden und tragen im Kultur-, Geselligkeits-, Bildungs- und Sportbereich dazu bei, auch im Alter noch vital und rege zu bleiben.

Pages